Zum Hauptinhalt springen

Deutsch-schwedische Geschichte

Von Rügen bis Berlin: Auf ca. 700 Kilometer über 170 Jahre deutsch-schwedische Geschichte virtuell oder hautnah »in Wirklichkeit« erleben.

Von der Insel Rügen im Norden bis nach Großbeeren südlich von Berlin, von Gadebusch im Westen bis Peenemünde und Usedom im Osten. Die Schwedenstraße ist ein Projekt, an dem sich Städte und Institutionen beteiligen, die etwas mit der fast 300-jährigen Herrschaft des Königreichs Schweden in Pommern und Teilen Mecklenburgs zu tun hatten und haben. Es umfasst wichtige Ereignisse, wie den Dreißigjährigen Krieg, Aufstieg und Fall Schwedens als Großmacht, das Erstarken Preußens, die gesellschaftlichen Veränderungen im 18. Jahrhundert und die Erschütterungen durch die napoleonischen Kriege.

Sie besteht aus einer Küstenroute, einer Ost- und einer Westroute. Wichtige touristische Sehenswürdigkeiten dokumentieren hier die deutsch-schwedische Geschichte in der Zeit von 1630 bis 1815, die sogenannte Schwedenzeit in Norddeutschland. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise und entdecken Sie die ehemaligen Verwaltungssitze und Residenzstädte der pommerschen Herzöge.
Mehr Informationen zur Schwedenstraße.

Urlaub buchen

hier finden Sie eine Unterkunft

Geschichte erleben

...Sehenswertes entlang der Schwedenstraße

mappin

Pommersches Landesmuseum

14.000 Jahre wechselvoller Geschichte an der südlichen Ostseeküste beiderseits der Oder präsentieren sich zwischen ehemaliger Franziskanerkirche und Stadtmauer – in einem preisgekrönten Bauensemble, das in imposanter Weise gotische, klassizistische und zeitgenössische Architektur miteinander verbindet. Die kostbare Gemäldesammlung präsentiert Werke namhafter Maler wie Caspar David Friedrich, Frans Hals, Philipp Otto Runge, Max Liebermann, Max Pechstein oder Vincent van Gogh.
Verschiedenartige Exponate zeichnen ein vielgestaltiges Bild der Entwicklung Pommerns seit den ersten Jägern und Sammlern. Einen beeindruckenden Höhepunkt bildet der einzigartige 30 m2 große Croy-Teppich, ein Zeugnis der hohen Kultur am Hofe der...

Veranstaltungen

vom 29.11.2022 bis 26.03.2023

Götz Lemberg: O_D_E_R-CUTS

Jede Region hat eine Lebenslinie, die sie bestimmt. Die Ausstellung macht deutlich, wie sehr die Landschaft von der Oder versorgt, durchzogen und beeinflusst wird. Immer wieder zeigt das Fotoporträt die Oder als Raum voller überraschender...
mappin

Universität Greifswald

Die Universität Greifswald zählt zu den ältesten Universitäten Europas. Besonders das barocke Hauptgebäude mit den alten Fakultäten inmitten der Altstadt ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.
Die 1456 gegründete Universität Greifswald ist die zweitälteste Nordeuropas. Die Gründung erfolgte auf Initiative des damaligen Bürgermeisters - und bald darauf ersten Rektors - Heinrich Rubenow. Aufgrund der langen Tradition verfügt die Universität...
mappin

Dom St. Nikolai Greifswald

Der Greifswalder Dom gehört zu den schönsten Sakralbauten Norddeutschlands. Er überragt mit seinem 100 m hohen Turm die Hansestadt Greifswald. Von seiner Turmgalerie aus hat man einen eindrucksvollen Ausblick bis hin zur Insel Rügen.
Die schlanke barocke Zwiebelhaube mit zwei Laternen ersetzte 1652 den gotischen Turmhelm. 1456 wurde in St. Nikolai die Universität Greifswald eröffnet. Heute ist sie u.a. Austragungsort der Greifswalder Bachwoche. In diesem Jahr erleben Gäste vom...
mappin

St. Petri Kirche

Die St. Petri Kirche ist die ehemalige Hofkirche der Herzöge zu Pommern-Wolgast.
Die dreischiffige Basilika aus dem 14. Jahrhundert war Hofkirche der Herzöge zu Pommern-Wolgast. Sie wurde um 1350 zu Ehren des Apostels Petrus erbaut. An gleicher Stelle soll ursprünglich ein heidnischer Tempel gestanden haben, den Otto von Bamberg...