Gutshaus Wietzow

Gutshaus Wietzow, ein wunderschön im Tollensetal gelegenes neogotisch überformtes Herrenhaus, wurde erstmal um 1620 erwähnt und kam im 17. Jahrhundert an die Familie von Blücher, später dann an die Familie von Linden. Karl Friedrich von Linden ließ nach 1750 einen englischen Landschaftspark anlegen.

Das Gutshaus besitzt einen ungewöhnlich schönen, terrassiert zur Tollense abfallende Park mit einem für norddeutsche Verhältnisse fast mystischen und bukolischen Baumbestand, wie großen Sumpfzypressen, Platanen und Pyramideneichen. Eine einsam stehende Kapelle ergänzt die idyllische Gesamtkomposition.
Die Eigentümerfamilie möchte dieses Bau- und Parkensemble als neues Zentrum musikalischer Unterhaltung etablieren, Symbol hoher musikalischer Ansprüche und Qualität, als Plattform für exzellente junge Musiker und als kreativen Ort.
Eine erste Oper, Acis und Galatea von Georg Friedrich Haendel, wurde im August 2021 aufgeführt (https://www.youtube.com/watch?v=utfBJaW-jbU); weitere Opern werden in 2022 folgen.

Es werden regelmäßig Hauskonzerte aufgeführte mit international renommierten Künstlern:
23.10.2021 Prima Wien in Streichquintett Besetzung mit zwei Violoncelli. Luigi Boccherinis E-Dur-Quintett, mit dem bekannten Menuett, wird umrahmt von zwei Meisterwerken Franz Schuberts: nach einer Bearbeitung des c-Moll Impromptus durch den Gründer und Leiter von Prisma Wien, Thomas Fheodoroff, erklingt das wundervolle Streichquintett in C-Dur D 956, einer der absoluten Höhepunkte der Kammermusikliteratur.
04.12.2021 Acies Quartett aus Kärnten ist ein großartiges, junges Ensemble aus Österreich, das schon jetzt zu den international renommierten Quartetten weltweit gehört.
Die Konzerte starten jeweils um 17 Uhr.

Anbieter

Details auf einen Blick

Gutshaus Wietzow

Wietzow 10
17129 Daberkow

Telefon: 0172 3840448

arndt.rolfs@wietzow.de