Zum Hauptinhalt springen

Coronavirus: Aktuelle Informationen der Tourismusbranche

Auf dieser Seite finden Sie offizielle Informationen zu den aktuellen Entwicklungen bzw. Auswirkungen des Coronavirus auf die Tourismusbranche.

Letzte Aktualisierung: 09.12.2021, 13:10 Uhr

Die Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern wurde auf Grundlage der Entscheidungen der Kabinettssitzung am 23. November 2021 aktualisiert. Sie gilt zunächst bis zum 22. Dezember 2021. Die aktuelle Verordnung finden Sie hier sowie die aktuelle Verordnung zur Änderung der Corona-Landesverordnung M-V vom 08. Dezember 2021.

Die wichtigsten Informationen:

1. Maskenpflicht: Befindet sich die Region in der Stufe 1 (grün) des Ampelsystems, besteht im Außenbereich weiterhin keine Maskenpflicht. In Situationen, wo keine ausreichenden Abstände zwischen den Gäste eingehalten werden können, wird das Tragen einer Maske empfohlen. Im Innenbereich (z. B. beim Einkaufen, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, in einer Bibliothek etc.) besteht weiterhin die Maskenpflicht. Sollte sich die Stufe auf 2 (gelb) oder höher verändern, gelten weitere Maßnahmen.

2. Testpflicht: Eine Testpflicht gibt es nur noch bei der Anreise zum Urlaub, beim Besuch von Tanzveranstaltungen und größeren Veranstaltungen, wenn sich die Region in der Stufe 1 (grün) befindet. Bei Einordnung in höhere Stufen gelten weitere Maßnahmen. Ab Warnstufe „gelb“ auf der Corona-Ampel gilt in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und anderen touristischen Betrieben, im Innenbereich der Gastronomie, inKultur- und Freizeit­einrichtungen, bei der Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleitungen sowie auf Messen die 2G-Regel (Zugang nur für Geimpfte und Genesene). In Clubs, Discos und bei anderen Tanzveranstaltungen gilt die 2G-Plus-Regel. Das heißt: Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene, welche zusätzlich noch einen tagesaktuellen Test am Eingang vorlegen müssen. Ab der Warnstufe „orange“ (Stufe 3) gilt dann überall, wo bis dahin die 2G-Regel galt, 2G plus. Auf Weihnachtsmärkten gilt ab Stufe „orange“ die 2G-Regel und im Innenbereich die 2G-plus-Regel.

3. Veranstaltungen: Großveranstaltungen im Außenbereich mit bis zu 15.000 Gästen sind möglich, müssen aber mit einem Hygienekonzept und Tests abgesichert werden. Auch Märkte und Volksfeste dürfen wieder stattfinden, sind aber wie auch Großveranstaltungen genehmigungspflichtig. Ab der Warnstufe "gelb" gilt für Veranstaltungen die 2G-Regel. Außerdem dürfen  Veranstaltungen im Innenbereichen nur noch mit 50% der Sitzplatzkapazität und maximal 1.250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden. Ab Stufe „orange“ gilt auch bei Sport- und anderen Außenveranstaltungen die 2G-plus-Regel. Aufgrund der erhöhten Ansteckungsgefahren können ab Stufe „orange“ keine Tanzveranstaltungen in Clubs, Discos und anderen Orten stattfinden.

 

Weitere Informationen für Gäste und Gastgeber finden Sie >>hier<<

Weitere Informationen: www.regierung-mv.de

Informationen für Gastgeber:www.mv-gegen-corona.de

Übersichtliche Beschreibung des Ampelsystem

Handreichungen für Gastgeber

DTV-Handreichung für Besucherlenkung

Überbrückungshilfen - Überbrückungshilfe III Plus kann nun beantragt werden!

Hier finden Sie alle Informationen zu den Überbrückungshilfen I bis IIII, Überbrückungshilfe III Plus, zur Neustarthilfe, Neustarthilfe Plus sowie die November- und Dezemberhilfe: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Steuerliche Hilfen für Unternehmen

Das Bundesministerium der Finanzen und die obersten Finanzbehörden der Länder haben verschiedene steuerliche Erleichterungen beschlossen, um die von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Steuerpflichtigen zu entlasten. Ziel ist es, die Liquidität bei Unternehmen zu verbessern, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Die FAQ sollen Ihnen einen kurzen Überblick über die näheren Einzelheiten der entsprechenden Maßnahmen geben.

Beratung für Unternehmen

Das Wirtschaftsministerium unterstützt Betriebe mit wirtschaftlichen Problemen infolge der Ausbreitung des Coronavirus mit einer Unternehmenshotline: 0385-588 5588. Diese ist zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag - Freitag, 08:00 - 20:00 Uhr

Auch die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern  informiert und berät in Vorpommern ansässige Unternehmen.

Ebenso hilft die IHK Neubrandenburg bei Fragen weiter.

Informationen des Deutschen Tourismusverbandes (DTV)

Informationen und Hinweise

 

* Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit

Übersicht Unternehmenshilfen

Aktuelle Unternehmenshilfen von Bund und Land

Schutzstandards für die Branche

Sicherer Tourismus in MV

Verordnung zum Anspruch auf Testung

Die aktuelle Testverordnung MV vom 21. September 2021.

Bürgertelefon Landkreis Vorpommern-Greifswald

Bürgertelefon unter 03834 8760-2300
E-Mail: corona@kreis-vg.de
Montag bis Freitag: 08:00-16:00 Uhr
Sonnabend und Sonntag: 08:00-12:00 Uhr

Weitere Informationen