Skip to main content

Stettiner Haff Rundweg

Zwei Länder, eine Lagune

Wunderschöne Naturlandschaften, historische Denkmäler und Blicke über die gesamte Pommersche Bucht - auf dem Stettiner Haff Rundweg können sich Radurlauber auf eine grenzenlos schöne Reise um die paradiesische Ostseelagune freuen. Entdecken Sie die wunderschöne Umgebung des Stettiner Haffs auf einer 7-tägigen Radtour!

1. Etappe
In Ueckermünde brechen Sie zu Ihrer ersten Etappe auf und erreichen nach ca. 42 km die Hansestadt Anklam, die Geburtstadt des Flugpioniers Otto Lilienthal, die ihm ein fantastisches Museum widmete. Viele historische Denkmäler, Reste der alten Stadtmauer, Kirchen als auch der schöne Marktplatz mit Brunnen können in der Hansestadt besichtigt werden.


2. Etappe
Von Anklam über Usedom bis zum Seebad Ahlbeck führt uns die zweite Etappe. Die Zecheriner Klappbrücke, welche Usedom von Anklam aus erreichbar macht, lässt einen beeindruckenden Blick auf den Peenestrom und die Reste einer gigantischen Eisenbahnbrücke zu. Rechts der Radwege funkeln das blaue Haff und weiße Segel durchs Schilf. Links der Radwege lädt der Naturpark zum Besuch ein. Usedoms endloser Traumstrand setzt sich auf polnischer Seite fort.
Nach der 69 Meter hohe Golm, der die Radfahrer ins Schwitzen bringt erstreckt sich   das bildschöne Kaiserbad Ahlbeck, mit seinem weißen Sandstrand und der über den Ostseewellen leuchtenden Seebrücke.


3.- 4. Etappe
Von Ahlbeck geht es über Wolin nach Stepnica. Wer noch Mumm hat, unternimmt einen Abstecher nach Czarnocin, wo inmitten purer Natur Herden zottiger Wildpferde grasen. Abends erwartet Sie der Duft von goldbraunen Räucherfisch in Stepnica. Satt und glücklich können Sie dann den Sonnenuntergang am Hafen genießen.


5.- 7. Etappe
In den letzten Tagen können Sie zum einen in der Hansestadt Stettin Großstadtluft schnuppern und sich mit gutem Essen verwöhnen lassen und zum anderen noch einmal die schöne Seite der Lagune bestaunen. Auf dem Weg zurück nach Ueckermünde schmiegen sich an die goldgelben Strände am Haff und das dunkelgrüne Waldmeer urige Fischerdörfer.

Achtung ein wichtiger Hinweis zur Fähre Kamp-Karnin:

Die Personenfähre Kamp-Karnin wird auf unbestimmte Zeit nicht betrieben.

Alternativen hierzu sind:

  • Weiterfahrt auf dem Radweg Berlin-Usedom, Oder-Neiße-Radweg über Anklam
  • Überfahrt mit dem Zeesboot „Ghost“ von Mönkebude nach Ost Klüne –Usedom (Bitte in der Touristinformation Mönkebude melden 039774 20323 oder direkt Alwin Harder 0172 312 53 88)
  • Überfahrt vom Hafen Ueckermünde mit der Oderhaff Reederei Peters nach Kamminke (Telefon: 039771 22426)

Auf einen Blick

  • Länge der Tour: ca. 310 km
  • Etappen: 7 Tage
  • Bahnanbindung: Anklam, Stettin, Ueckermünde
  • Sehenswertes: Strandbad der Haff, Stadthafen, Otto-Lilienthal-Museum, Reste der Wehranlage, Gedenkstätte am Golm, Bäderarchitektur, Wikingerdorf, Badesee, Fischereihafen, Binnendünen, Schlosspark