Zum Hauptinhalt springen

Fischerei in Vorpommern

Entdecken Sie Vorpommerns Fischerorte und treffen Sie echte Originale, die Einblicke in ihr Leben als Fischer an der Ostseeküste geben.

Urige Fischerdörfer entdecken

In den kleinen Fischerorten entlang der vorpommerschen Ostseeküste scheint es manchmal so, als sei die Zeit stehen geblieben. Besonders in den frühen Morgenstunden, wenn die Fischer von ihren Touren zurückkehren, lohnt sich ein Besuch der Fischerdörfer. Zu dieser Zeit herrscht reges Treiben im Hafen. Auch die Möwen hoffen, vom Fang der Fischer etwas abzubekommen, während sie im Tiefflug versuchen Fischreste abzustauben. Das ist der urig-maritime Charme der Küstenfischerei.

Jedes Dorf präsentiert sich Ihnen mit seinen ganz besonderen Eigenarten. In Freest finden Sie die meisten aktiven Fischer in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Rund 26 Fischer haben ihren Heimathafen in dem kleinen idyllischen Fischerdorf. Hier können Sie den fangfrischen Fisch noch direkt beim Fischer am Boot kaufen.

Auch in Wieck, einem über 800 Jahre alten Fischerdorf am Rande der Hansestadt Greifswald, liegen neun Fischkutter, die regelmäßig in See stechen und frischen Fang mit an Land bringen. Als Highlight des kleinen Örtchens gilt die Wiecker Holzklappbrücke, die nach holländischem Vorbild erbaut wurde und von Hand geöffnet werden muss. An der äußeren Hafenmole, auch Utkiek genannt, bietet sich Ihnen ein traumhafter Blick über den Greifswalder Bodden.

Blicken Sie den Fischern im Erholungsort Mönkebude bei der Arbeit über die Schulter und lernen Sie dabei etwas über ihr traditionelles Handwerk. Die Hafenmole und der angrenzende Strand laden zu Spaziergängen ein.

Lernen Sie in Rieth, einem sehr kleinen und ruhigen Fischerdorf  den Fischer Peter Döring kennen, der zum Räucherabend in der Räucherbude seiner zweiten Leidenschaft nachgeht und für die Gäste Saxophon spielt. Auch die Orte Altwarp und Lassan bestechen durch ihre beschaulichen Häfen, maritimen Charme und den Verkauf von fangfrischem Fisch.

Bewegte Geschichte erleben

Die Fischerei in Vorpommern blickt auf eine lange und aufregende Geschichte zurück. Besonders schön aufgearbeitet und passend zum Charme der kleinen Fischerdörfer finden Sie diese im Heimatmuseum Freest, dem Heimatmuseum Fischerstube in Mönkebude und im kleinsten Museum Mecklenburg-Vorpommerns, der Heimatstube Rieth. 

Fisch genießen

Wer bei so viel Erlebnis rund um das Thema Fischerei Hunger auf Fisch bekommt, der soll in Vorpommern nicht enttäuscht werden. Ob leckeres Fischbrötchen oder frisch auf den Tisch, an den Häfen lockt der Fang des Tages, der in kleinen Räuchereien oder urigen Restaurants frisch verabeitet und serviert wird.

Aktuelles: zum Programmflyer

2. Vorpommern Fischmarkt am 06.10.2018

Am 06.10.2018 findet im Fischerdorf Freest der 2. Vorpommern Fischmarkt statt. Von 10-18:00 Uhr werden am Hafen u.a. regionaler Fisch, regionale Produkte und ein buntes Rahmenprogramm geboten.

Peter Döring - Fischer mit Taktgefühl

Erleben Sie einen gemütlichen Räucherabend in der Riether Stiege und swingen Sie mit zu Saxophonklängen von Fischer Döring. Umgeben von unberührter Natur im Riether Winkel, können Sie Ihre Gedanken im besonderen Licht der Abendsonne fliegen lassen.

Fangfrischer Fisch bei Dirk Baumann

Gönnen Sie sich fangfrischen Fisch direkt vom Kutter – zum Beispiel bei Fischer Dirk Baumann in Freest.

Schaufischen mit Manfred Goldmann

Stettiner Haff: Schaufischen auf der „Lütt Matten“ ab Altwarp.

Fischer Detlef Reinke

Stettiner Haff: zu Besuch bei Fischer Detlef Reinke in Mönkebude.

Fischerorte in Vorpommern

Tradition entdecken

mappin

Fischereihafen Freest

Einer der größten Fischereihäfen auf dem vorpommerschen Festland befindet sich in Freest.1995 - 2005 wurde der Hafen mit EU-Mittel saniert und bietet den Besuchern eine Vielzahl an Service. Vom frischen Fisch vom Kutter bis zum Räucherfisch wird hier angeboten. Mit den Fischerbooten, den kleinen Fischerhütten und dem typischen Geruch von frischem und geräucherten Fisch bietet der Hafen ein besonderes maritimes Flair. Im Heimatmuseum Freest kann man die Fischerteppiche bestaunen.
An der Kaikante wurden 26 Fischerhütten aufgestellt. Ein Funktionsgebäude mit Sanitäranlagen gehörte zum Gesamtprojekt. In diesem befindet sich auch eine Außenstelle der Lotsen und der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Angrenzent...
mappin

Bootswerft Freest

Die Bootswerft Freest ist aus der historischen Bootswerft Jarling hervorgegangen, die bereits seit 1889 bestand. Im April 2007 wechselt die Werft ihren Eigentümer. Kirsten Dubs und die Werft-Crew haben viel vor: Renovieren, Instandhalten, Modernisieren, Erstellen eines Neubaus für Schulung, Unterkünfte und Sanitär.
Der Große und der kleine Bootsschuppen nebst Slipanlagen, Marina und Winterlagerfläche  bleiben erhalten (Bestandsschutz), die Charterflotte wird erweitert mit kleinen klassischen Holzcharterbooten für den Bodden, das Achterwasser und das Haff....
mappin

Heimatmuseum Freest

Das kleine Museum beherbergt eine Sammlung verschiedenster Gebrauchsgegenstände, die zum Alltag in Fischerei und Landwirtschaft gehörten und von den Bewohnern des Ortes zu einer liebevoll arrangierten Ausstellung zusammen getragen wurden. Besonders sehenswert sind die bekannten Freester Fischerteppiche.
Die Idee für die Heimatstube hatte vor Jahrzehnten der Lehrer und Freester Schuldirektor Erich Mundstock. Er sammelte viele Gegenstände des täglichen Lebens aus vergangenen Zeiten. Im Jahr 1962 gründete Erich Mundstock in der Freester Schule die...
mappin

Heimatmuseum Fischerstube Mönkebude

Seit 2000 sind in der Fischerstube alle Dinge zu finden, die das Leben im Dorf und in der Region bestimmten. Auch die Touristinfo hat hier ihren Sitz. Hier finden Sie Information, Zimmervermittlung, Fahrradverleih, Angelkartenverkauf, Souveniers u. v. m.
1996 entstand die liebevoll eingerichtete Fischerstube.Im Vordergrund der Ausstellung stehen die Zeitzeugen der Fischerei und Schifffahrt.Ob Reuse, Netzwerk oder Aalstecher, Quatzenschiff oder Ölträufelbeutel- alle Exponate stehen in einer Beziehung...
mappin

Segler- und Fischereihafen Wieck

Wieck ist eines der ältesten Fischerdörfer in Norddeutschland und steht in enger Beziehung mit dem Kloster in Eldena. Der Fischereihafen war bereits zur damaligen Zeit ein wichtiger Vorhafen, am Fluss Ryck, für die Stadt Greifswald.
mappin

Heimatstube Rieth

Grenzstraße 3 , 17375 Rieth
Die Heimatstube in Rieth erzählt wie das Leben vor 100-150 Jahren ausgesehen hat. Alte Fischereiwerkzeuge, Küchenutensilien und Fotos zeugen von der Vergangenheit. Hier erlebt man die Geschichte Rieths im kleinsten Museum Mecklenburg-Vorpommerns.
mappin

Kutter "Lütt Matten"

Seestr. 45a, 17375 Altwarp
Ausflugsfahrten, Fährfahrten, Segeltouren, Charterfahren Ausflugsfahrten von Kamminke, Altwarp, Neuwarp; Überfahrt von Atwarp-Neuwarp