Skip to main content

Der Pommersche Jakobsweg

Natur- Kultur- Spiritualität

Pommerscher Pilgerweg

Über 40 Etappen und mit einer Länge von 800 km erstreckt sich der Pommersche Pilgerweg von Kretinga in Litauen bis nach Swinemünde, weiter über Vorpommern nach Rostock, wo er auf den Via Baltica Pilgerweg trifft, der sich bis nach Santiago de Compostela erstreckt.

Über verschiedene baltische, polnische und deutsche Städte geht es entlang der Ostseeküste über Vorpommern führt der Pommernsche Jakobsweg durch abwechslungsreiche Landschaften auf ein spirituelles Abenteuer.

Pilgern ist ein uraltes Phänomen und gewinnt zunehmend an Popularität. Pilgern heißt Auszeit vom Alltag nehmen, Abschalten oder auch nur die Freiheit und Natur genießen. Pilgern bedeutet aber auch, sich weiterzubilden, historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken und kulturelle Ereignisse wahrzunehmen.

Alles auf einen Blick

  • Gesamtlänge: 800km
  • 40 Etappen
  • Bahnanbindung: Kretinga in Litauen, Rostock
  • Sehenswertes: Friedrigsburgertor Kalingrad, Marienkirche Danzig Koszalin, Greifswalder Dom St. Nicolai, Historischer Stadtkern von Rostock

Sehenswertes entlang des Pilgerpfades

abwechslungsreiche Landschaft und spirituelle Momente

mappin

Ackerbürgerei Lassan

In der Lassaner Altstadt, nahe dem Hafen, finden Sie die Ackerbürgerei.Rund um ein geschlossenes Gartengrundstück bieten wir Ihnen freundliche Zimmer und Ferienwohnungen für kleine und große Familien, ein Ferienhäuschen sowie eine klitzekleine Gaststätte mit pfiffigen regionalen und vegetarischen Gerichten.
Das Besondere an der Ackerbürgerei ist neben der familiären Atmosphäre der große, lebendig gestaltete Garten mit Katzen, Kaninchen, Laufenten und Schildkröten, der zum Verweilen, Ausspannen und Spielen einlädt. Im Gastraum oder auf der Terrasse...
mappin

Hafen Lassan

Hafen Lassan
Im Osten Vorpommerns, vis-à-vis der Insel Usedom und direkt am Peenestrom, liegt die alte Stadt Lassan, inmitten einer reizvollen Landschaft zwischen sanft geschwungenen Hügeln und weiten Feldern. Der Ort ist keine typische Touristenhochburg und hat...
mappin

Historisches Rathaus Wolgast

Das Historische Rathaus bildet den Kern der Wolgaster Altstadt auf mittelalterlichem Grundriss. Im Rathaus befindet sich im Erdgeschoss die Touristinformation Wolgast.
Im 15. Jahrhundert erbaut fiel das Rathaus 1512, 1625 und 1713 jeweils den Stadtbränden zum Opfer und wurde 1720 bis 1724 wieder aufgebaut. Die Reste des ursprünglich gotischen Gebäudes sind noch sichtbar. Die Fassade ist allerdings aus der Zeit des...
mappin

St. Petri Kirche

Kirchplatz 4, 17438 Wolgast
Die St. Petri Kirche ist die ehemalige Hofkirche der Herzöge zu Pommern-Wolgast.
mappin

Kapelle St. Gertrud

Chausseestraße , 17438 Wolgast
Die Kapelle St. Gertrud ist ein Kleinod der Backsteingotik.
mappin

Papiermanufaktur Wrangelsburg

Schlossplatz 5, 17495 Wrangelsburg
...der besondere Aufenthalt für Jung und Alt!
mappin

Wrangelsburg

Das heutige Herrenhaus in Wrangelsburg wurde um 1880 errichtet. Es befindet sich in idyllischer Lage, mit einem Landschaftspark direkt am Schlosssee. Von hier aus führen romantische Wanderwege in den Wald.
Bereits 1652 ließ Carl Gustav Wrangel, nach dessen Familie der Ort benannt wurde, auf dem Fundament eines im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Schlosses ein neues Gebäude errichten, in welchem er zeitweise residierte. Dieses neue Barockschloss wurde...
mappin

Kirche St. Jacobi Greifswald

Domstraße , 17489 Greifswald
Im Jahre 1280 wurde die St.-Jacobi-Kirche, geweiht dem Schutzpatron der Fischer, erstmals namentlich erwähnt.
mappin

Dom St. Nikolai Greifswald

Der Greifswalder Dom gehört zu den schönsten Sakralbauten Norddeutschlands. Er überragt mit seinem 100 m hohen Turm die Hansestadt Greifswald. Von seiner Turmgalerie aus hat man einen eindrucksvollen Ausblick bis hin zur Insel Rügen.
Die schlanke barocke Zwiebelhaube mit zwei Laternen ersetzte 1652 den gotischen Turmhelm. 1456 wurde in St. Nikolai die Universität Greifswald eröffnet. Heute ist sie u.a. Austragungsort der Greifswalder Bachwoche. In diesem Jahr erleben Gäste vom...

Veranstaltungen

vom 13.12.2017 bis 13.12.2017

Weihnachtskonzert des Kammerchores "Vocalisti Rostochienses"

Unter dem Motto „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit!“ präsentiert der Kammerchor ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Weihnachtsprogramm. Neben bekannten deutschen Weihnachtsliedern in klangvollen Sätzen kommen Adventsmotetten und...
vom 21.01.2018 bis 21.01.2018

Ostsee-Revue 2018 – Heinz Rudolf Kunze – einstimmig (Solo)

Mit seinem Programm „einstimmig“ wird er unplugged sein Publikum in den Bann ziehen – Heinz Rudolf präsentiert seine größten Hits mit Gitarre und Klavier. Und wer kennt sie nicht, die großen Hits „Dein ist mein ganzes Herz“, „Alles was sie will“ oder...
mappin

Kirche St. Marien Greifswald

Die Kirche St. Marien ist eine Pfarrkirche inmitten der Greifswalder Altstadt. Die Kirche St. Marien kann nach dem Sonntagsgottesdienst bis 13.00 Uhr besichtigt werden. In den Monaten Juni, Juli und August gelten folgende Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag 11 bis 15 Uhr. Für Kirchenführungen kann man sich im Kirchen-Büro oder in der Kirche anmelden.
Der Baubeginn für die St. Marien-Kirche, die von den Greifswaldern auch die "dicke Marie" genannt wird, liegt vermutlich in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Gemeinsam mit den beiden weiteren Stadtkirchen St. Nikolai und St. Jacobi wird die im Jahre...
mappin

Klosterruine Eldena

Die Klosterruine mit der Parkanlage ist ein beliebtes Ausflugsziel der Greifswalder und ihrer Gäste. Die Klosterruine ist gleichzeitig der Start- und Zielpunkt zum Themenradweg "Route der Norddeutschen Romantik", die Stationen und Leben der Norddeutschen Romantiker Vorpommerns
Die Ruinen der Klosteranlage befinden sich in Greifswald, im Ortsteil Eldena. Das ehemaliges Zisterzienserkloster wurde im Jahre 1199 erbaut. Zu Gründungszeiten hieß das Kloster "Hilda" nach der damaligen Ortschaft. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das...

Veranstaltungen

vom 09.06.2018 bis 10.06.2018

5. Eldenaer Klostermarkt

2017 kamen 8 - 10 Tausend Besucher zum Klostermarkt. Der Termin für 2018 wurde bestätigt: 9. & 10. Juni 2018.Programminfos für 2018 folgen ab dem Frühjahr bzw. werden auf www.greifswald.de/klostermarkt veröffentlichtMitte Juni öffnet die vor wenigen...
mappin

Museumshafen Greifswald

Gaffelketsch und Schoner, Seequatze und Rammschiff, Kreuzer und Kragejolle - etwa 45 alte Schiffe prägen das Bild des Museumshafens in Greifswald, der 1991 nach dem Vorbild der Museumshäfen in Flensburg und Hamburg gegründet wurde. Damit reagierten die Hansestädter auf das gestiegene Interesse an historischen Schiffen und traditioneller Seemannschaft.
Als Teil des alten Stadthafens erstreckt sich der Museumshafen von der Steinbecker Brücke bis hin zum alten Getreidespeicher und prägt das maritime Flair der Hansestadt. Das älteste Schiff, das Besucher im Museumshafen bewundern können, ist das...
mappin

Kirche St. Marien Grimmen

Kirchstraße , 18507 Grimmen
Die Kirche St. Marien in Grimmen stammt aus dem 13. Jahrhundert.
mappin

Greifswalder Tor in Grimmen

Das Greifswalder Tor in Grimmen wurde um 1350 erbaut und ist eins von 3 Toren, die es noch in Grimmen gibt.
Das zwischen 1350 und 1400 erbaute Greifswalder Tor war ein Bestandteil der mittelalterlichen Verteidigungsanlage der Stadt. Es wurde um 1800 bei einem Blitzeinschlag stark beschädigt. Etwas kleiner und schmuckloser wurde der spätgotische...
mappin

Stralsunder Tor Grimmen

An der Stadtmauer , 18507 Grimmen
Das Stralsunder Tor in Grimmen wurde um 1320 erbaut und ist Teil der einstigen Wehranlage der Stadt.
mappin

SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden

Hohenwieden 17, 18507 Grimmen OT Hohenwieden
Die SOS-Dorfgemeinschaft bietet Besuchern vielfältige Angebote. Die Produkte der Landwirtschaft, Gärtnerei, Käserei, Textil- und Holzwerkstatt können im Dorfladen erworben werden. Das Café, mit angrenzendem Spielplatz, Skulpturenpfad und den Tieren...
mappin

Kirche Kirch Baggendorf

Kirch-Baggendorf , 18513 Kirch Baggendorf
Die Kirche in Kirch-Baggendorf wurde Mitte des 13. Jahrhunderts erbaut.
mappin

Heimatmuseum Tribsees

Kirchplatz 7, 18465 Tribsees
Im Heimatmuseum Tribsees wird viel von der Geschichte des Ortes erzählt.

Veranstaltungen

vom 11.12.2017 bis 31.12.2017

Sonderausstellung Motorsport

Das Heimatmuseum präsentiert zu den regulären Öffnungszeiten vom 3. Oktober bis zum Jahresende eine weitere Sonderausstellung: Der Motorsportverein Touristik e.V. Tribsees zeigt zahlreiche interessante Fotos, Pokale, Landkarten und andere Exponate...
vom 01.01.2018 bis 31.12.2018

Sonderausstellung "Historische Zeugnisse Pommerns in der Landkartenkunst"

Die neue Sonderausstellung "Historische Zeugnisse Pommern in der Landkartenkunst" im Heimatmuseum Tribsees ist eine Hommage an die Arbeiten jener Menschen in den zurückliegenden Jahrhunderten, die als Papiermüller, Geographen, Kartographen,...
mappin

JAM - Wasserwanderrastplatz, Gästehaus und Ferienwohnungen

Wir halten für Sie ein attraktives Tourismusangebot bereit, direkt an den Ufern der Recknitz. Nach einem guten und reichhaltigen Frühstück starten Sie von hier aus und erkunden die unverbrauchte Natur des Recknitztals mit seiner Pflanzen- und Tierwelt zu Fuß, mit dem Kanu oder mit dem Fahrrad!
Das kleine Kurbad Bad Sülze liegt etwa 35 Kilometer östlich von Rostock am norddeutschen Jakobsweg. Durchströmt von gehaltvollen, unterirdischen Solequellen und umgeben von Flusstalmooren der Recknitzniederung, bekommt die Stadt nicht nur ihren...
mappin

Rathaus Tribsees

Karl-Marx-Straße 18, 18465 Tribsees
Das Rathaus in Tribsees stammt aus dem Jahr 1884.
mappin

Dorfkirche Horst

Die Dorfkirche Horst in Vorpommern ist ein typischer Vertreter der Backsteinarchitektur.
Der Backsteinbau wurde im 14./15. Jahrhundert errichtet. Sehenswert im Inneren der Kirche sind spätgotische Wandmalereien, ein spätgotischer, zweiflügeliger Schnitzaltar (Anfang 16. Jahrhundert) und eine im Renaissancestil gefertigte Kanzel. Die...