Skip to main content

Spritziges Nass in Vorpommern

Sich nicht verkühlen und trotzdem erfrischen. Das geht nur in Vorpommern. Das Ostseeland hält für jeden die passende Wassertemperatur bereit...

Im Frühjahr erwärmen sich Flüsse und Bodden bekanntlich schneller in der wärmenden Sonne als das Meer, im Sommer ist die Ostsee jedoch eine willkommene und erfrischende Abkühlung zum heißen Sonnenbaden und nach langen Strandspaziergängen. Surfen, Segeln und natürlich auch Schwimmen können vor allem im Juli und August Spaß machen.

Dieses Insiderwissen teilen wir gerne mit Ihnen und noch mehr: Im Stettiner Haff und im Greifswalder Bodden sind die Wassertemperaturen höher als in den offenen Bereichen der Ostsee. Aber auch hier gibt es Unterschiede. Das Wasser des Greifswalder Boddens setzt sich aus Süßwasser des mündenden Flusses Ryck, dem schwach salzigen Wasser des Peenestroms und dem salzhaltigen Wasser der Ostsee zusammen und wird als Brackwasser bezeichnet. Auch das Stettiner Haff ist mit einem Salzgehalt von 1 bis 2,5 PSU nur leicht salzhaltig. Bei so viel Wissenschaft vergessen Sie aber die Badelaune nicht. Die immer aktuellen Werte zu den Wassertemperaturen vom Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie finden Sie hier.

Und jetzt alle Mann rein ins spritzige Nass!

Urlaub buchen

hier finden Sie eine Unterkunft