Skip to main content

200 Jahre Hochzeitsreise – Caspar David Friedrich

Jubiläum 2018: Werden Sie Teil zahlreicher Aktionen und Veranstaltungen zum Jubiläum zwischen Greifswald und Rügen.

Überraschend heiratete am 21. Januar 1818 um 6 Uhr früh der bedeutendste Landschaftsmaler der Romantik: Caspar David Friedrich. Im für damalige Verhältnisse „hohen“ Alter von 43 Jahren gab er der Dresdner Bürgerstochter Caroline Bommer in der Kreuzkirche in Dresden das Ja-Wort. Sieben Tage nach der Hochzeit schreibt er an seine Brüder, Verwandte und Bekannte in Greifswald: „Es ist doch ein schnurrig Ding wenn man eine Frau hat...“ und kündigt einen Heimatbesuch im Sommer des gleichen Jahres an, um seine Frau Caroline der Familie vorzustellen. Gleichzeitig wird er diese Reise auch als Studienreise nutzen; zahlreiche Skizzen entstehen in Greifswald, Wolgast, Stralsund und auf Rügen. Ein malerischer Beleg dafür ist das heute im Pommerschen Landesmuseum Greifswald ausgestellte Aquarell „Greifswalder Markt“. Die heute weltbekannten Gemälde wie „Kreidefelsen auf Rügen“ und „Auf dem Segler“ sind durch seine Hochzeitsreise 1818 inspiriert.

200 Jahre später wollen wir diese besondere Reise mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen zu neuem Leben erwecken!

Highlights:

Wettbewerbe „Hochzeitspaar 2018“ und „Greifswalder Markt“

„200 Jahre Hochzeitsreise – Caspar David Friedrich, Hiroyuki Masuyama: 1818 | 2018“ Hauptausstellung in der Galerie CIRCUS EINS in Putbus vom 16. Juni bis zum 26. August 2018

Bildpräsentation „Der Greifswalder Markt mit der Familie Friedrich 1818, 2018“ im Pommerschen Landesmuseum vom 13. Juni bis zum 31. August 2018

Bildpräsentation „Kreidefelsen auf Rügen 1818, 2016“ im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL vom 16. Juni bis zum 31. August 2018

Stadtfest „Ein Tag mit Caspar David Friedrich“ am 25. August 2018 in Greifswald

Romantiktage im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL vom 27. bis zum 29. August 2018

Die Veranstaltungen und Aktionen des Jubiläums 2018 werden durch die finanzielle Unterstützung des Vorpommern-Fonds möglich gemacht. 

Unterkunft buchen

und beim Jubiläum 2018 dabei sein
Hochzeitsreise 1818

Erfahren Sie mehr über die Stationen der Hochzeitsreise von Caspar David Friedrich und seiner Frau Caroline.

Hiroyuki Masuyama 1818 | 2018

Im Sommer 2018: Fotografische Arbeiten zu Caspar David Friedrich

Hochzeitspaar 2018

Gewinnen Sie Ihr persönliches Hochzeitsevent im Sommer 2018!

Orte erleben und entdecken

Stationen der Hochzeitsreise 1818 und diesjährige Veranstaltungsorte zum Jubiläum 2018

mappin

Mittelalterliche Wall- und Wehranlage Neubrandenburg

Mittelalterliche Romantik verspürt der Gast bei einem Bummel entlang der fast vollständig erhaltenen Wall- und Wehranlage einem Meisterstück gotischer Baukunst.
Um die komplette Anlage zu erleben, empfehlen sich zwei Spaziergänge um die rund 2,5 km lange Stadtmauer. Ein Innenrundgang vermittelt die Position der Stadtverteidiger und ein Rundgang auf der heute bewachsenen Wallanlage die der Angreifer. Die...
mappin

Stadthafen Wolgast

Der Stadthafen Wolgast verbreitet ein eindrucksvolles maritimes Flair. Fahrgastschiffe starten zu Ausflügen ins Achterwasser und zum Greifswalder Bodden. Das Segelschiff "Weiße Düne" lädt Gäste zur Fahrt ein. Ein sensationeller Blick zur Petrikirche und Stadtzentrum bietet sich dem Betrachter. Die imposante Klapp-Brücke zur Insel Usedom und die Peenewerft prägen die Stadt am Peenestrom.
Der Stadthafen Wolgast ist der Abfahrtsort für die klassischen Hafenrundfahrten, Schiffsfahrten auf dem Achterwasser oder dem Peene-Strom. Hier liegen auch die Freizeitkapitäne mit ihren Hausbooten und Segelyachten. Bei ca. 100 Anläufen pro Jahr...
mappin

Naturstrand Vierow

Unweit vom kleinen Industriehafen Vierow und ca. 2 km vom Dorf Vierow gelegen, erreicht man auf einem Wander- und Radweg den Naturstrand Vierow. Von kleinen und großen Steinen gesäumt und geschützt durch eine ca. 1 bis 3 Meter hohe Steilküste ist die Südküste Rügens mit Zudar und Halbinsel Mönchgut in Sichtweite. Bereits Caspar-David Friedrich blickte hier zur Insel Rügen und zeichnete Fischerboote am Strand.
Wer Lust hat auf Hühnergötter, versteinerten Zeugen vergangener Zeiten und natürlich Bernstein, der bummelt die 3 Kilometer entlang des Naturstrandes vom Seebad Lubmin Richtung Vierow Hafen oder umgedreht. Es ist ein Rundkurs, wenn man sich...
mappin

Klosterruine Eldena

Die Klosterruine mit der Parkanlage ist ein beliebtes Ausflugsziel der Greifswalder und ihrer Gäste. Die Klosterruine ist gleichzeitig der Start- und Zielpunkt zum Themenradweg "Route der Norddeutschen Romantik", die Stationen und Leben der Norddeutschen Romantiker Vorpommerns
Die Ruinen der Klosteranlage befinden sich in Greifswald, im Ortsteil Eldena. Das ehemaliges Zisterzienserkloster wurde im Jahre 1199 erbaut. Zu Gründungszeiten hieß das Kloster "Hilda" nach der damaligen Ortschaft. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das...
mappin

Pommersches Landesmuseum

Im preisgekrönte Bauensemble des Pommerschen Landesmuseums sind zahlreiche sehenswerte Exponate verschiedener Epochen regionaler Geschichte ausgestellt. Als einer von vielen Höhepunkten können auf einer interaktiven Entdeckungsreise die Schätze der Ernst-Moritz-Arndt-Universität besichtigt werden.
In den Jahren 1998 bis 2005 unter Einbeziehung der noch vorhandenen Bausubstanz des im 15. Jh. hier errichteten Klosters erbaut, beherbergt das preisgekrönte Bauensemble heute Exponate der Erdgeschichte, der Ur- und Frühgeschichte sowie aus 14.000...
mappin

Der historische Marktplatz der Universität- und Hansestadt Greifswald

Mit der Gründung des Klosters Hilda begann auch der Werdegang der Stadt Greifswald. 1248 wurde der Ort urkundlich erstmals erwähnt, 1250 erhielt dieser das Stadtrecht. Der Markt ist das Herzstück der historischen Altstadt. Caspar David Friedrich malte den Marktplatz mit der Ansicht der Ratsapotheke und einem Teil des Rathauses als Aquarell - zu sehen im Pommerschen Landesmuseum.
Damals wie heute ist der Markt ein Treffpunkt von Händlern, Besuchern und Bewohnern. Markante Häuser verschiedener Epochen säumen den Platz, wie das historische Rathaus und hanseatische Giebelhäuser. Neben den Markttagen finden viele öffentliche...
mappin

Caspar-David-Friedrich-Zentrum

Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum, 2004 in der historischen Seifensiederei eröffnet und 2011 auf das gesamte ehemalige Wohn- und Geschäftshaus der Familie Friedrich erweitert, erinnert an den großen Maler und größten Sohn der Stadt Greifswald. Es ist zugleich Ausstellungs-, Dokumentations- und Forschungsstätte.
Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum in Greifswald, der Geburtsstadt des romantischen Malers, bietet zahlreiche Informationen zum berühmten Sohn der Stadt (1774-1840), zu seiner Familie und Heimatregion, zum Werk und zur Romantik. In den originalen...
mappin

Dom St. Nikolai Greifswald

Der Greifswalder Dom gehört zu den schönsten Sakralbauten Norddeutschlands. Er überragt mit seinem 100 m hohen Turm die Hansestadt Greifswald. Von seiner Turmgalerie aus hat man einen eindrucksvollen Ausblick bis hin zur Insel Rügen.
Die schlanke barocke Zwiebelhaube mit zwei Laternen ersetzte 1652 den gotischen Turmhelm. 1456 wurde in St. Nikolai die Universität Greifswald eröffnet. Heute ist sie u.a. Austragungsort der Greifswalder Bachwoche. In diesem Jahr erleben Gäste vom...
mappin

Wassersportzentrum Dänholm Nord e.V.

Auf dem Dänholm, der kleinen Insel im Strelasund zwischen Stralsund und Rügen, direkt an der Ziegelgrabenbrücke, liegt Stralsunds Wassersportzentrum.Es erwartet Bootsfahrer und Nichtbootsfahrer ein großer Segel- und Motorboothafen mit einem kleinen Bistro und einem der schönsten Blicke auf Stralsunds Stadt-Silhouette.
Auf dem Dänholm, der kleinen Insel im Strelasund zwischen Stralsund und Rügen, direkt an der Ziegelgrabenbrücke und unterhalb der neuen Rügenbrücke, liegt Stralsunds Wassersportzentrum.Es erwartet Bootsfahrer ebenso wie Nichtbootsfahrer ein großer...
mappin

CIRCUS EINS

CIRCUS EINS – Aktuelle Kunst präsentiert wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.
Die Galerie CIRCUS EINS stellt in wechselnden Ausstellungen Künstlerinnen und Künstler von überregionaler Bedeutung auf der Ostseeinsel Rügen vor. Das Programm reicht von der Förderung junger Künstler und Künstlerinenn aus dem Bundesland, über...
mappin

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl und dem UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder bietet das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ein besonderes Naturerlebnis für die ganze Familie bei jedem Wetter.Eine Welt voller Geheimnisse wartet auf 2.000 qm Ausstellungsfläche und 28.000 qm Außengelände darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl und mitten im UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder Deutschlands bietet das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ein besonderes Naturerlebnis. Im Nationalpark-Zentrum ist ein unterhaltsamer Tag bei jedem Wetter...
mappin

Kreidefelsen der Stubbenkammer

Caspar David Friedrich hat sie in seinen Gemälden festgehalten, die zerklüftete Kreideküste mit ihren alten Buchen: die Stubbenkammer. An den Wissower Klinken sei gar die 1. Sinfonie von Johannes Brahms (1833 - 1897) hängen geblieben. In Sassnitz vollendete der Komponist den Schlusssatz dieses Werkes. Heute ist die Stubbenkammer mit ihren Kreidefelsen und den UNESCO-Weltnaturerbe Bchenwäldern ein Nationalpark, der kleinste Nationalpark Deutschlands.
Die Erkundung der Stubbenkammer mit ihren Kreidefelsen, die zur Jasmunder Kreideküste gehören, ist für Rügenbesucher in wahres Muss. Der 118 Meter hohe Königsstuhl, der sich im Gebiet der Großen Stubbenkammer befindet, zieht jährlich etwa eine halbe...