Skip to main content

Entlang traumhafter Strände

Immer kräftig in die Pedale getreten und vorbei an traumhaften Stränden, alten Hansestädten und originalgetreuen Fischerdörfern führt der beliebte Ostseeküsten-Radfernweg Sie mitten durch Vorpommern ans Meer.

Die rauschenden Wellen, der weite Horizont und die puderweichen Badestrände der Ostseeküsten begleiten die Radwanderer auf dem Weg durch die norddeutschen Hansestädte, kleinen Fischerdörfer, Wiesen und Wälder.

An den Toren der Lübecker Marzipanstadt beginnt die Radtour durch die verträumte Hügellandschaft des Klützer Winkels bis zur UNESCO-Welterbe-Stadt Wismar. Entlang kilometerlanger Traumstrände und wilder Steilküsten führt der Weg von Ostseebad zu Ostseebad. Auf dem Steilufer geht es in das Seebad Warnemünde. Am anderen Ufer der Warnow beginnt die Rostocker Heide, ein riesiges Waldgebiet, das die Ostseebäder Markgrafenheide und Graal-Müritz einrahmt. Mit bunten Kapitänshäusern und urigen Zeesbooten stimmt Wustrow auf die wildromantische Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ein. Ein Höhepunkt ist die ehemalige Künstlerkolonie Ahrenshoop, deren reetgedeckte Häuser sich in die sanfte Dünenlandschaft schmiegen. Durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft folgen die Pedalritter dem Weg bis nach Rügen, der größten Insel Deutschlands und ein von der Natur geschaffenes Meisterwerk. Einmal rund um die Insel führt die Route weiter am wild-romantischen Kap Arkona, dem sagenumwobenen Kreidestuhl und den Feuersteinfeldern bei Sassnitz vorbei. Auf dem Weg liegen die Ostseebäder Binz, Sellin und Göhren, in denen sich ein Blick auf die eleganten Villen der Bäderarchitektur lohnt. Die gigantischen Kirchen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald begrüßen ihre Gäste aus der Ferne. Vom wunderschönen Marktplatz der Stadt ist es nicht mehr weit bis zum Peenestrom und in Wolgast öffnen sich schon die Tore zur Sonneninsel Usedom. Die letzten Kilometer führen entlang verträumter Fischerdörfer und grüner Buchten bis an die polnische Grenze.

Auf einen Blick

Mehr Infos zu buchbaren Ostsee-Radtouren

  • Länge der Tour: 670 km
  • Etappen: 15 Tage
  • Bahnanbindung: Lübeck-Travemünde, Seebad Ahlbeck, Rostock -Warnemünde, Stralsund
  • Sehenswert: UNESCO Welterbestädte Wismar und Stralsund, Rügener Kreidefelsen, Usedomer Bäderarchitektur in Zinnowitz und den Kaiserbädern

Achtung Sturmschäden

Infolge der Sturmflut vom 05.01.2017 wurden schwere Schäden am Ostseeküsten Radweg festgestellt.

Der ca. 200 m lange Abschnitt zwischen dem Waldstück Naturschutzgebiet Ludwigsburg-Lanken und  Loissiner Wald weist Abbruchschäden vor und ist vorläufig nicht befahrbar.Der Abschnitt wurde gesperrt und eine Umleitung ist ausgewiesen.  

Sehenswertes an der Ostseeküste

Radeln mitten durch Vorpommern bis ans Meer

mappin

Dorfkirche Brandshagen

Dorfstraße , 18519 Brandshagen
Die Kirche zu Brandshagen - eine Stiftung des Rügenfürsten Borante von Putbus - zählt zu den schönsten und größten Dorfkirchen in Norddeutschland.
mappin

Dorfkirche Gristow

Die Dorfkirche Gristow in Vorpommern stammt aus dem 13. Jahrhundert.
Der Baubeginn der Dorfkirche Gristow erfolgte etwa im Jahr 1280. Ursprünglich besaß die Kirche einen Holzkirchturm, der jedoch um 1690 aufgrund von Bauschäden abgerissen wurde und durch einen neuen freistehenden Glockenturm ersetzt wurde. Sehenswert...
mappin

Naturerlebnispark Gristow

Naturbelassene Wanderwege, viele Rast- und Spielplätze und verschiedene Aussichtspunkte, die den Blick über weite Wiesen und die Gristower Wieck am Greifswalder Bodden erlauben, laden zu Spaziergängen und zu Picknicks ein. Im Streichelgehege und beim Ponyreiten können besonders Kinder hautnah Kontakt zu unseren Vierbeinern aufnehmen.
Der Park liegt direkt an der B105 zwischen Greifswald und Stralsund und bietet seinen Besuchern Erholung und Entspannung durch seine landschaftliche Vielfalt des ca. 70 Hektar großen Areals.Rund 300 Tiere haben im Park in großzügigen Freigehegen ein...
mappin

Fachwerkkirche Neuenkirchen

Die Fachwerkkirche Neuenkirchen stammt aus dem Mittelalter.
Die im 14. Jahrhundert errichtete Pfarrkirche wurde unter dem Patronat des Klosters Hilda in Eldena erbaut. Sehenswert sind mittelalterliche Grabplatten und Reste der Wand- und Gewölbeausmalung mit plattdeutschen Minuskelinschriften, die Orgel (1836)...
mappin

Caspar-David-Friedrich-Zentrum

Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum, 2004 in der historischen Seifensiederei eröffnet und 2011 auf das gesamte ehemalige Wohn- und Geschäftshaus der Familie Friedrich erweitert, erinnert an den großen Maler und größten Sohn der Stadt Greifswald. Es ist zugleich Ausstellungs-, Dokumentations- und Forschungsstätte.
Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum in Greifswald, der Geburtsstadt des romantischen Malers, bietet zahlreiche Informationen zum berühmten Sohn der Stadt (1774-1840), zu seiner Familie und Heimatregion, zum Werk und zur Romantik. In den originalen...

Veranstaltungen

vom 27.01.2018 bis 27.01.2018

Offene Friedrichsche Seifenwerkstatt: Seifen mit Schneeflockenmotiv

Der Winter hat die Hansestadt in seinem eisigen Griff. Ein leckerer Tee oder ein heißes Bad bringt Leben zurück in unsere Glieder. Damit sich auch das Badezimmer zumindest dekorativ der kalten Jahreszeit anpasst, können heute in der in der...
mappin

Dom St. Nikolai Greifswald

Der Greifswalder Dom gehört zu den schönsten Sakralbauten Norddeutschlands. Er überragt mit seinem 100 m hohen Turm die Hansestadt Greifswald. Von seiner Turmgalerie aus hat man einen eindrucksvollen Ausblick bis hin zur Insel Rügen.
Die schlanke barocke Zwiebelhaube mit zwei Laternen ersetzte 1652 den gotischen Turmhelm. 1456 wurde in St. Nikolai die Universität Greifswald eröffnet. Heute ist sie u.a. Austragungsort der Greifswalder Bachwoche. In diesem Jahr erleben Gäste vom...

Veranstaltungen

vom 21.01.2018 bis 21.01.2018

Ostsee-Revue 2018 – Heinz Rudolf Kunze – einstimmig (Solo)

Mit seinem Programm „einstimmig“ wird er unplugged sein Publikum in den Bann ziehen – Heinz Rudolf präsentiert seine größten Hits mit Gitarre und Klavier. Und wer kennt sie nicht, die großen Hits „Dein ist mein ganzes Herz“, „Alles was sie will“ oder...
mappin

Kirche St. Jacobi Greifswald

Domstraße , 17489 Greifswald
Im Jahre 1280 wurde die St.-Jacobi-Kirche, geweiht dem Schutzpatron der Fischer, erstmals namentlich erwähnt.
mappin

Kirche St. Marien Greifswald

Die Kirche St. Marien ist eine Pfarrkirche inmitten der Greifswalder Altstadt. Die Kirche St. Marien kann nach dem Sonntagsgottesdienst bis 13.00 Uhr besichtigt werden. In den Monaten Juni, Juli und August gelten folgende Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag 11 bis 15 Uhr. Für Kirchenführungen kann man sich im Kirchen-Büro oder in der Kirche anmelden.
Der Baubeginn für die St. Marien-Kirche, die von den Greifswaldern auch die "dicke Marie" genannt wird, liegt vermutlich in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Gemeinsam mit den beiden weiteren Stadtkirchen St. Nikolai und St. Jacobi wird die im Jahre...
mappin

Klosterruine Eldena

Die Klosterruine mit der Parkanlage ist ein beliebtes Ausflugsziel der Greifswalder und ihrer Gäste. Die Klosterruine ist gleichzeitig der Start- und Zielpunkt zum Themenradweg "Route der Norddeutschen Romantik", die Stationen und Leben der Norddeutschen Romantiker Vorpommerns
Die Ruinen der Klosteranlage befinden sich in Greifswald, im Ortsteil Eldena. Das ehemaliges Zisterzienserkloster wurde im Jahre 1199 erbaut. Zu Gründungszeiten hieß das Kloster "Hilda" nach der damaligen Ortschaft. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das...

Veranstaltungen

vom 09.06.2018 bis 10.06.2018

5. Eldenaer Klostermarkt

2017 kamen 8 - 10 Tausend Besucher zum Klostermarkt. Der Termin für 2018 wurde bestätigt: 9. & 10. Juni 2018.Programminfos für 2018 folgen ab dem Frühjahr bzw. werden auf www.greifswald.de/klostermarkt veröffentlichtMitte Juni öffnet die vor wenigen...
mappin

Museumshafen Greifswald

Gaffelketsch und Schoner, Seequatze und Rammschiff, Kreuzer und Kragejolle - etwa 45 alte Schiffe prägen das Bild des Museumshafens in Greifswald, der 1991 nach dem Vorbild der Museumshäfen in Flensburg und Hamburg gegründet wurde. Damit reagierten die Hansestädter auf das gestiegene Interesse an historischen Schiffen und traditioneller Seemannschaft.
Als Teil des alten Stadthafens erstreckt sich der Museumshafen von der Steinbecker Brücke bis hin zum alten Getreidespeicher und prägt das maritime Flair der Hansestadt. Das älteste Schiff, das Besucher im Museumshafen bewundern können, ist das...
mappin

Pommersches Landesmuseum

Im preisgekrönte Bauensemble des Pommerschen Landesmuseums sind zahlreiche sehenswerte Exponate verschiedener Epochen regionaler Geschichte ausgestellt. Als einer von vielen Höhepunkten können auf einer interaktiven Entdeckungsreise die Schätze der Ernst-Moritz-Arndt-Universität besichtigt werden.
In den Jahren 1998 bis 2005 unter Einbeziehung der noch vorhandenen Bausubstanz des im 15. Jh. hier errichteten Klosters erbaut, beherbergt das preisgekrönte Bauensemble heute Exponate der Erdgeschichte, der Ur- und Frühgeschichte sowie aus 14.000...
mappin

Botanischer Garten Greifswald

Der botanische Garten wurde 1763 gegründet und gehört zur Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Er besteht aus 16 Gewächshäusern mit Außenanlagen, einem Arboretum, Teichen, 8000 verschiedene Pflanzenarten unter anderem: Kakteen, Riesenseerosen, tropischen Orchideen und Gewürz- und Heilpflanzen.
mappin

Naturstrand Ludwigsburg

Der Strand in Ludwigsburg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber und Einheimische der Umgebung. An heißen Sommertagen findet man ein schattiges Plätzchen unter den Kiefern des Küstenwaldes und eine kleine rustikale Gaststätte bietet ein solides Angebot von Speisen und Getränken. Sehr zu empfehlen ist der selbstgebackenen Kuchen.Für Kite- und Surfbegeisterte bietet der Strand und das flache Wasser der Dänischen Wiek und des Greifswalder Boddens die beste Bedingungen.
Der Strand liegt ca. 3 Kilometer außerhalb des Ortes, direkt an der Dänischen Wieck. Mit dem Fahrrad ideal zu erreichen über eine verkehrsberuhigte Straße. Der Ostseeküsten Radweg führt hier entlang. Der bewachte Parkplatz kostet zwei Euro pro Tag.De...
mappin

Strand in Gahlkow

, 17509 Gahlkow
Der Strand in Gahlkow ist ein beliebter Kite- und Surfspot am Greifswalder Bodden. Als beliebter Ausgangspunkt bei Windsurfern gilt der Strand in Gahlkow nahe der Bungalowsiedlung. Auch hier findet man einen schönen weitläufigen Naturstrand mit einem...
mappin

Touristinformation Seebad Lubmin

Das Seebad Lubmin ist zu jeder Jahreszeit der Geheimtipp am Greifswalder Bodden. Direkt zwischen Kiefern, Dünen und einem großen Flachwasserbereich mit einem kinderfreundlichen Badestrand bietet das Seebad Natur pur und lädt zu einem ruhigen und vergnüglichen Urlaub ein.
Das ausgebaute Rad- und Wanderwegnetz entlang der Lubminer Heide verspricht abwechslungsreiche Touren zum Wandern, Walken, Joggen und Reiten in die benachbarten Gemeinden und in das Umland von Vorpommern. Auch kulturell findet man im Seebad ein...
mappin

Marina Lubmin

Freesendorfer Weg 5, 17509 Lubmin
Marina Lubmin
mappin

Seebad Lubmin

Das Seebad Lubmin mit seiner 350 m langen Seebrücke, einem weiten kinderfreundlichen Sandstrand und malerischen, urigen Kiefernwäldern bietet Ruhe und Natur sowie ideale Bedingungen für einen Familienurlaub.Lubmin ist eine Station des Themenradweges "Route der Norddeutschen Romantik".
Lubmin ist als Urlaubs- und Reiseziel nicht nur im Sommer ein echter Geheimtipp. Ein fünf Kilometer langer Badestrand mit festem, feinkörnigem Sand und flachem Wasser bietet ideale Voraussetzungen für einen Urlaub mit kleinen Kindern und Familie. Der...
mappin

Badestrand Freest

Der Strand im Fischerdorf Freest ist zum Sonnenbaden hervorragend geeignet und hat darüber hinaus ein flaches kinderfreundliches Ufer mit einem kleinen Spielplatz. Gleich hinter der Düne ist der Fischereihafen Freest, wo es frischen und verarbeitenden Fisch gibt. Vom Matjes, Backfisch bis zur Räucherflunder ist für jeden etwas dabei.
Das Dorf Freest findet man auf dem Festland 10 km nördlich von Wolgast unweit der Mündung des Peenestroms in die Ostsee. Der Blick vom Strand auf das Mündungsgebiet und das gegenüberliegende Peenemünde kann als ein echter Genuss beschrieben werden....
mappin

Campingplatz Waldcamp Freest

An der schönen Ostseeküste, zwischen den beliebten Urlaubinseln Usedom, und Rügen nur wenige Autominuten entfernt, befindet sich das Waldcamp Freest.
Ein kleines Paradies direkt am Peenestrom mit Blick auf die Ostsee - traumhaft gelegen in einer unvergleichlichen, naturbelassenen Boddenlandschaft. Unser Campingplatz mit seinen Ferienhäusern grenzt unmittelbar an das bestehende Naturschutzgebiet...
mappin

BALTIC SEA RESORT

Eingebettet in unberührter Natur, vor den Toren der schönen Insel Usedom, befindet sich die Marina Kröslin, der einzige 5-Sterne-Yachthafen der Region. Die hochmoderne Anlage bietet eine Fülle attraktiver Möglichkeiten, die einen Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.
Die Marina Kröslin – mehr als nur ein Hafen.Egal wohin die Reise gehen soll, ob Segeltörn, Angelausflug, Familienurlaub oder einfach nur die Suche nach Erholung am Wasser. In der Marina Kröslin können Sie Ihren Traum wahr werden lassen.   Für...
mappin

Historisches Rathaus Wolgast

Das Historische Rathaus bildet den Kern der Wolgaster Altstadt auf mittelalterlichem Grundriss. Im Rathaus befindet sich im Erdgeschoss die Touristinformation Wolgast.
Im 15. Jahrhundert erbaut fiel das Rathaus 1512, 1625 und 1713 jeweils den Stadtbränden zum Opfer und wurde 1720 bis 1724 wieder aufgebaut. Die Reste des ursprünglich gotischen Gebäudes sind noch sichtbar. Die Fassade ist allerdings aus der Zeit des...
mappin

Kapelle St. Jürgen

Die St. Jürgen Kapelle in Wolgast ist ein mittelalterliches Kirchengebäude, dass erstmals 1420 urkundlich erwähnt wurde.
Die im 15. Jahrhundert erbaute St.-Jürgen-Kapelle wurde zunächst als Hospital für Arme, Kranke und Fremde und zu Beginn des 18. Jahrhunderts als Pesthaus mit dazugehörigem Friedhof genutzt. Folgenden Generationen diente sie als Armen- und...
mappin

St. Petri Kirche

Kirchplatz 4, 17438 Wolgast
Die St. Petri Kirche ist die ehemalige Hofkirche der Herzöge zu Pommern-Wolgast.
mappin

Kirche Reinberg

Zum Pfarrhof 3, 18519 Reinberg
Kirche Reinberg (Evangelische Kirchgemeinde)
mappin

Petri-Kirche Lubmin

Die Petri Kirche in Lubmin wurde 1957 feierlich eingeweiht.
Die Kirche wurde in den Jahren 1954-1957 erbaut. Besichtigungen können über das Pfarramt telefonisch vereinbart werden.